Gauck als Bundespräsident – Spiegel der deutschen Seele?

Herr Gauck wird der ranghöchste Repräsentant Deutschlands und ist ein Spiegel unseres Volkes.

Er spiegelt uns, dass wir das Alte nicht loslassen können, obwohl wir uns entschieden haben, dass es nicht mehr zu unserem Leben gehören soll. Er lebt von seiner Frau seit 12 Jahren getrennt, ist aber noch immer nicht geschieden. 

Er spiegelt uns, dass wir nach dem Neuen, Frischen greifen – obwohl wir wissen, dass wir uns diesem Neuen nicht mit ganzem Herzen hingeben können – denn wie kann man einer Lebensgefährtin das Gefühl der völligen Hingabe geben, solange man noch mit einer anderen Frau verheiratet ist?

Wenn Herr Gauck unser Spiegel ist:

Woran halten wir Deutschen noch fest, obwohl wir uns davon getrennt haben – an der Grenze zwischen Ost und West, zwischen Diktatur und Freiheit? Sind wir Eins mit dem neuen Zustand? Nein, nicht wirklich. Theoretisch ja, praktisch nein.

Herr Gauck in allen Ehren, mit all seinen Entscheidungen und Handlungen. Es ist seine Sache. Aber er spiegelt ein Deutschland der Halbheiten:  Nicht Fisch, nicht Fleisch, ein Deutschland ohne Einheit. Am meisten schmerzt mich, dass zwischen Herz und Verstand keine Einheit mehr zu existieren scheint. Es fehlt die Klarheit des Herzens und der Mut, Konsequenzen zu ziehen, wenn sich das Alte als nicht mehr lebenswert herausgestellt hat: 

    • Unser Schulsystem ist veraltet – wir reden von neuen Wegen, haben erfolgreiche und ganzheitlich arbeitende Pilotschulen, lassen uns aber von dem alten Schulsystem nicht scheiden. 
    • Unser Krankensystem ist veraltet – wir reden von Reformen, verbleiben aber in alten Gedanken und überholten Überzeugungen. 
    • Unser Sozialstaat ist veraltet – gegründet in Zeiten des Wirtschaftsaufschwungs und der Fülle ist er unter den heutigen Begebenheiten nicht mehr haltbar. Doch wir lassen nicht los. Wir suchen uns immer neue Lebensbegleiter, die  die Fesseln etwas behaglicher machen, anstatt uns von den Fesseln zu lösen. 

 

Ist es das, was uns die Wahl von Herrn Gauck spiegelt? Ist es das, was unsere Politiker uns unverpackt zeigen – dass Deutschland keine Courage und Selbstachtung mehr besitzt und es nur noch um Schadenbegrenzung geht, weil der Mut fehlt, gemeinsam zu neuen Ufern aufzubrechen? Sind wir das wirklich? Wollen wir das sein? Politiker werden vom Volk gewählt. Erfüllt diese Einstellung, die unsere Politiker uns unverblümt frech und ohne jegliche Skrupel demonstrieren, wirklich unsere Sehnsüchte und Wünsche? Meine nicht!

 

Lasst uns wach werden. Fragen wir uns doch einfach mal, wohin unser Schiff Deutschland und das Schiff der gesamten Menschheit fahren soll. Ich möchte in einem Land und in einer Welt leben, wo alles Leben gleichermaßen geachtet wird. Wo wir wieder Mitgefühl füreinander empfinden. Wo die Türen offen bleiben können. Wo wir ein Gemeinschaftsgefühl spüren. 

Denn Fakt ist: 

Egal ob Mensch, Tier oder Erde – alles gehört zusammen, alles ist miteinander verbunden und voneinander abhängig. Und wenn wir uns dieser Verbundenheit – in der alles miteinander schwingt – wieder bewusster werden,  können wir die Welt zu einem wunderbaren Ort machen. Wir müssen uns nur vorstellen und es fühlen können, dass es möglich ist. Reicht Deine Phantasie dafür aus?

Ich wähle nur noch Politiker, von denen ich 100%ig überzeugt bin, dass sie meine höchsten Ideale teilen. Diese heile Welt ist meine Wahl, das ist mein Ziel, das ist es, wofür ich brenne. Was wählst Du?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s